Zurück zum Blog

Welche Krankenkassen-Modelle gibt es?

Die Krankenversicherungen bieten in der Schweiz diverse alternative Krankenkassen-Modelle an.

Mit der Wahl eines alternativen Versicherungsmodells können Sie mit einer Prämienreduktion von bis zu 25% rechnen. Es lohnt sich die verschiedenen Modelle genauer anzuschauen und sich für das richtige zu entscheiden.

Standard

Das Standard-Modell ist das teuerste Modell und sollte nur dann ausgewählt werden, wenn die freie Arztwahl gewünscht wird. Mit diesem Modell können Sie den Spezialisten selbst wählen. Auch für Versicherte, welche Zweitabklärungen wünschen, ist dieses Modell geeignet.

Hausarzt-Modelle

Das Hausarzt-Modell ist günstiger als das Standard-Modell. Bei diesem Krankenkassen-Modell ist Ihr Hausarzt die direkte Ansprechperson bei gesundheitlichen Problemen oder Fragen.

HMO-Modelle

Auch das HMO-Modell ist günstiger als das Standard-Modell. Beim Gruppenpraxis-Modell müssen Sie einen Arzt auswählen, der an einem HMO-Netzwerk angeschlossen ist. Beim HMO-Modell benötigen Sie eine Überweisung, um zu einem Spezialisten gehen zu können.

Telmed-Modelle

Das Telmed-Modell ist ebenfalls günstiger als das Standard-Modell. Bei medizinischen Fragen müssen Sie sich an eine Beratungshotline wenden. Nach dieser telefonischen Erstkonsultation wird entschieden, ob Sie an einen Arzt überwiesen werden oder nicht.

Mix-Modelle

Die Mix-Modelle beinhalten eine Kombination der alternativen Modelle. Hier werden beispielsweise Telmed mit Hausarzt kombiniert. Mit einem sogenannten Hybrid-Modell erhalten Sie mehrere Anlaufstellen bei gesundheitlichen Problemen.

Versicherungsmodelle vergleichen

Vergleichen Sie die Prämien aller Krankenkasse und Modelle bei insurando.

Jetzt Krankenkassen-Modelle vergleichen